TeamerInnenausbildung

25.04.2017
TeamerInnenausbildung

Termin: 07-12.08.2017

Ort: Mikuszewo

Kosten: 120 EUR

Verantwortlich: Tanja Berger

Partner: MDSM Mikuszewo
Gefördert durch: Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Leitung: Tanja Berger, Małgorzata Bobrowska
ReferentInnen: Tanja Berger, Małgorzata Bobrowska
Zielgruppe: Für alle, die lernen wollen, wie man deutsch-polnische Begegnungen im durchführt

Die Ausbildungsseminare für TeamerInnen bestehen aus zwei Seminaren, in denen die Grundlagen vermittelt werden, um deutsch-polnische bzw. internationale Begegnungen zu organisieren und durchzuführen. In einem dritten Schritt haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, zusammen mit anderen im Team ein eigenes internationales Projekt selbständig durchzuführen. Begleitet und evaluiert werdet ihr dabei von den pädagogischen MitarbeiterInnen der Bildungsstätten HochDrei e.V. und MDSM Mikuszewo.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit in den Ausbildungszyklus einzusteigen, da die Inhalte jeweils alternierend behandelt werden.

Schwerpunkte dieses Teil-Seminars sind unter anderem:

  • Interkulturelles Lernen,

  • Methoden in der Begegnungsarbeit,

  • interkulturelle Kommunikation, Sprachanimation,

  • Arbeiten in interkulturellen Teams,

  • juristische Fragestellungen,

  • das Selbstverständnis, Gruppen zu leiten,

  • Selbstorganisation und Partizipation,

  • Von der Idee zum Seminar.

Methodisch steht dabei das spielerische Erfahren und die Auseinandersetzung mit dem Erlebten im Vordergrund. Die Teilnahme an beiden Seminaren berechtigt zur Beantragung der Juleica.

Die Ausbildungsreihe wird in Potsdam voraussichtlich Februar 2018 fortgeführt . Bei Anmeldung für beide Seminare betragen die Kosten insgesamt 210 €.

Hier finden Sie mehr zum Konzept unserer internationalen Begegnungen .

Dieses Seminar wird aus Mitteln des Deutsch-polnischen Jugendwerks gefördert.

Über Tanja Berger

M.A. Philologie, Bildungsreferentin bei HochDrei e.V. 
Arbeitsschwerpunkte: Kompetenzentwicklung von jungen Menschen, Reflexion und Meinungsbildung, politische Aktivierung, interkulturelles Lernen, Diversity und Gender Mainstreaming.